Titelbild

Wettervorhersage

Südbayernbericht, ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung München
am Samstag, 19.09.2020, 05:30 Uhr Heute Früh in Alpennähe teilweise neblig. Sonst am Samstag viel Sonne und spätsommerlich warm. In der Nacht zum Sonntag meist klar, örtlich Nebel. Wetter- und Warnlage: Hochdruckeinfluss und für die Jahreszeit relativ warme Luft bestimmen das Wettergeschehen in Bayern. NEBEL: Heute Früh und in der Nacht zum Sonntag vor allem im Südwesten stellenweise Nebel mit Sichtweite unter 150 m. Detaillierter Wetterablauf: Heute Früh am westlichen Alpenrand gebietsweise neblig, sonst meist wolkenlos. Im Tagesverlauf verbreitet sonnig und spätsommerlich warm. In den Allgäuer Alpen abends geringes Schauerrisiko. Höchstwerte zwischen 21 Grad und 24 Grad. In 2000 und 3000 m mit 16 bzw. 10 Grad überaus mild. Mäßiger, gebietsweise frischer Wind aus Nordost bis Ost. In der Nacht zum Sonntag im Südwesten aufziehende Wolkenfelder, aber meist trocken. Sonst längere Zeit klar. Örtlich Nebel und Hochnebel. Tiefstwerte zwischen 12 Grad am Bodensee und örtlich 4 Grad in Tälern des Bayerischen Waldes. Am Sonntag reichlich Sonne, in weiten Teilen Schwabens und des südlichen Oberbayerns aber auch ausgedehntere Wolkenfelder. An den Alpen einzelne Schauer, am Nachmittag örtlich auch Gewitter. Maxima 21 bis 24 Grad. In 2000 m um 14, in 3000 m bis 7 Grad. Schwacher bis mäßiger Nordostwind. In der Nacht zum Montag an den Alpen noch einzelne Schauer, später abklingend. Dort und im Vorland nachfolgend häufig Nebel oder Hochnebel. Sonst oft klar. 12 bis 6 Grad. Am Montag abseits anfänglicher Nebelfelder häufig Sonne. An den Alpen und im Vorland auch mal längere Zeit trüb oder wolkig. Am Alpenrand am Nachmittag erneut aufkommende Schauer- und Gewitterneigung. Mit 21 bis 25 Grad weiterhin recht warm. In 2000 m um 13, in 3000 m bis 6 Grad. Schwachwindig. In der Nacht zum Dienstag klar, gebietsweise Ausbildung von Nebel oder Hochnebel. 13 bis 8 Grad. Am Dienstag nach teils nebligem Start baldiger Übergang zu einem Mix aus Sonne und Quellwolken. Von Südwesten her im Tagesverlauf einzelne Schauer oder Gewitter. Im Allgäu knapp über 20, in Donaunähe bis 25 Grad. In 2000 m um 12, auf der Zugspitze bis 5 Grad. Mäßiger Wind aus Süd bis Südwest, in Gewitternähe starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Mittwoch wechselnd bis gering bewölkt, anfangs noch vereinzelt Schauer. Nach Mitternacht örtlich Nebelbildung. Minima 13 bis 9 Grad.



herausgegeben durch den Deutschen Wetterdienst