Titelbild

Wettervorhersage

Südbayernbericht, ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung München am Samstag, 18.05.2024, 18:30 Uhr

In Alpennähe einzelne Schauer und Gewitter. Nachts auch in den übrigen Regionen zeitweise schauerartiger Regen und leichtes Gewitterrisiko.

Wetter- und Warnlage: An der Südflanke eines Tiefs über dem Nordosten Deutschlands gelangt mit südwestlicher bis westlicher Strömung feuchtlabile und mäßig warme Luft nach Bayern.

GEWITTER: Heute Abend und eingangs der Nacht zum Sonntag von den Alpen auf das Vorland ausgreifend einzelne Gewitter. Dabei lokal Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, kleiner Hagel und Böen um 60 km/h. Im weiteren Verlauf der Nacht auch in den übrigen Regionen geringes Gewitterrisiko. Am Pfingstsonntag ab den Mittagsstunden nördlich der Donau und an den Alpen häufiger Gewitter mit ähnlichen Begleiterscheinungen.

Detaillierter Wetterablauf: Heute Abend von den Alpen auf das Vorland ausgreifende Schauer und Gewitter. Sonst heiter bis wolkig und meist trocken. Schwacher bis mäßiger Wind, vorwiegend aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Sonntag aufgelockert bis stark bewölkt. Zeitweise schauerartiger Regen und einzelne Gewitter. Tiefstwerte 11 bis 6 Grad.

Am Pfingstsonntag nördlich der Donau und an den Alpen zwar zeitweise Sonne, aber schon gegen Mittag erste und im weiteren Verlauf zahlreicher werdende Schauer und Gewitter. In den übrigen Regionen meist sonnig und trocken. Höchstwerte 19 bis 23, in 2000 m um 9, auf der Zugspitze bei 2 Grad. Mäßiger, in Schauernähe zum Teil stark böiger Wind aus Südwest bis West.

In der Nacht zum Montag Richtung Inn einzelne Schauer. Sonst zunehmend aufklarender Himmel, lokal aber Nebel. Tiefstwerte 10 bis 5 Grad.

Am Pfingstmontag neben einigen Quellwolken viel Sonnenschein. In den Alpen und den Mittelgebirgen am Mittag und Nachmittag geringes Gewitterrisiko. Höchsttemperatur 22 bis 26 Grad. In 2000 m bis 12, in 3000 m bis 4 Grad. Mäßiger, zeitweise etwas auffrischender Nordostwind.

In der Nacht zum Dienstag nach gering bewölktem Beginn von Süden allmählich wieder mehr Wolken. In Teilen Schwabens später eventuell erster Regen. Tiefsttemperatur 14 bis 9 Grad.



Am Dienstag Richtung Niederbayern anfangs noch Sonne. Sonst sich von Süden ausbreitende, teilweise kräftige Regenfälle, mitunter begleitet von Gewittern. Richtung Allgäu um 18, sonst 20 bis 26 Grad. In 2000 m um 10, auf der Zugspitze bis 4 Grad. Auffrischender und in Böen gebietsweise starker Wind um Ost, nach Süden hin später auf West drehend.

In der Nacht zum Mittwoch zeitweiliger, anfangs gebietsweise auch kräftiger und gewittriger Regen. In Schwaben wahrscheinlich nur selten nass. Temperaturrückgang auf 13 bis 8 Grad.

herausgegeben durch den Deutschen Wetterdienst